Ich!

Ich!
Lesemädchen
"J.K. Rowling created seven Horcruxes.
She put a part of her soul in every book
and now her books will live forever."


Sonntag, 30. April 2017

Deathline 1 (Ewig Dein) - Janet Clark





HeyHey♥
Das heutige Buch, das ich euch gerne vorstellen möchte ist der erste Band der Deathline-Reihe von Janet Clark und zwar heißt es "Deathline - Ewig Dein"!
An dieser Stelle ein großes Dankeschön an das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar und an die Autorin, für einen großartigen ersten Band - ich freue mich unheimlich auf den Zweiten :-)
Ganz viel Spaß beim Lesen wünsche ich♥

-
Das Lied, das ich während dem Lesen gehört habe:
Lithium - Nirvana
-


Autor/in: Janet Clark
Verlag: cbj (20.03.17) 
Seitenzahl: 400 Seiten 
ISBN: 978-3570173664
Genre: Fantasyroman
Preis: 16,99 € (Gebundene Ausgabe)




">Siowa cha maquwama<, presste ich hervor. >Siowa cha maquwama.< Er streckte seine Hand nach dem Amulett aus, doch ich zog meinen Arm zurück. >Ich...liebe...dich so...sehr<, flüsterte ich kaum hörbar. >Du bist meine andere Hälfte, Rodeo-Girl. Yin und Yang. Vergiss das nie. Was immer uns erwartet, das wird sich nie ändern.< Zart wischte er die Tränen von meinen Wangen. >Glaub mir. Wir werden nie, nie wieder alleine sein. Ewig dein, sag es. Bitte.< >Ewig...Dei...Dein<, schluchzte ich und sah durch meinen Tränenschleier, wie er das Amulett an sich nahm [...] und verblasste."
Josie wollte schon immer "mehr" in ihrem Leben haben. Dieses "mehr" definiert sie mit Großen Gefühlen, Abenteuer und Leidenschaft. Deshalb führt sie mit 14 Jahren ein bestimmtes Ritual des Yowama-Stammes durch. Jetzt ist sie 16 Jahre und sie ahnt nicht, dass dieser Wunsch, den sie sich bei dem Ritual gewünscht hat, sich diesen Sommer erfüllen wird, aber anders, wie sie es sich vorgestellt hat. Auf der Pferde-Ranch ihrer Eltern passieren plötzlich mysteriöse Dinge, die sich niemand erklären kann. Dann lernt Josie noch den geheimnisvollen Ray kennen, der auch ein Yowama ist - doch, dass sein Geheimnis sie mehr treffen wird, als sie gedacht hätte, muss sie schon bald erfahren. Für Josie und Ray beginnt ein dramatischen Wettlauf gegen die Zeit und am Ende steht nicht nur ihre Liebe auf dem Spiel, sondern auch ihr Leben...




Cover/Gestaltung:
Ich liebe dieses Cover so, so, so sehr! Als ich es das erste Mal gesehen habe, hat es mich sofort verzaubert und dieser Zauber hat bis heute nicht nachgelassen. Es hat etwas Tiefgründiges und Magisches an sich, was das Buch auf Anhieb interessant gemacht hat - es hat förmlich gerufen "Lese mich - los, tue es" - und natürlich konnte man da nicht widerstehen! Die Hintergrundfarbe bedeckt das Cover mit einem satten Blaugrün, auf dem verschiedene Farbtupfer verschwommen verteilt sind. In der Mitte schimmert der glitzernde Buchtitel in Silber. Zudem sind Äste mit Blätter, wunderschöne Blumen, Schmetterlinge und ein Mond zu erkenne. Diese Konstellation zieht sich über den ganzen Umschlag, sowohl vorne als auch hinten. Wenn man den Umschlag abmacht, strahlt dir ein sattes Pink oder besser gesagt Rosa entgegen, was ich sehr passend finde, obwohl das nicht meine Lieblingsfarbe ist. Die nächsten Seiten sind in einem hellen Graublau gehalten, was auch gut zu der ganzen Gestaltung passt.

Die Innengestaltung ist auch total schön gestaltet worden. Jede Kapitelzahl umgibt ein "Splittermeer" - so sieht es zumindest für mich aus. Das passt total gut zu der Geschichte, da während der Geschichte einmal Metallsplitter durch die Luft gewirbelt werden und das ein gutes Symbol dafür ist (Die Stelle ist relativ wichtig). 
Auch die anderen Symbole passen zu der Story allgemein, da diese teilweise sehr mysteriös ist und das tut das Cover perfekt wiederspiegeln! Meiner Meinung als ein echt wundervolles Cover! :-)

Charaktere:
Josie: Josie hat sehr helle Haare und ist nicht unbedingt eins der Mädchen, das dringend Aufmerksamkeit benötigt oder im Mittelpunkt stehen möchte. Sie ist sehr bescheiden, was sie von ihrere Oma gelernt hat. Doch diesen Sommer muss sich Josie als Heldin und sehr selbstbewusst beweisen, was natürlich eine Herausforderung für sie ist. Auch mit ihren Gefühlen ist sie sichtlich überfordert. Egal, ob es um Liebe oder auch Wut geht - manchmal erleidet sie richtige Gefühlsausbrüche, die sie ab und zu auch bereut. Jedoch muss man sagen, dass sie von ganzem Herzen liebt und sich immer für alle einsetzt, die sie lieb und gern hat. Ich mag sie wirklich sehr gerne!

Ray: Ray kommt von dem Yowama-Stamm (indianisch), wodurch er von Anfang an eine ganz besondere Ausstrahlung auf Josie hat - das liegt vielleicht auch an seinen wunderschönen, grünen Augen, in die man sich verlieren könnte. Er ist sehr weise und hat besondere Fähigkeiten, ein sehr starker, indianischer Kerl also. Man merkt aber ganz klar, dass er auch eine weiche Seite hat, auch wenn er diese am Anfang zu verstecken versucht. Er zeigt viel Schmerz, aber auch ewige Liebe Josie gegenüber. Ich hätte in manchmal den Kopf umdrehen könne, weil er einfach ZU geheimnisvoll war - aber das hat natürlich Spannung erzeugt und dadurch positiv war.

Dana & Gabriel: Dana und Gabriel sind die besten Freunde von Josie. Dana ist ein koreanischer Blickpunkt, denn sie verkleidet sich nicht nur immer wie eine Mangafigur, sondern hat eine menge Selbstbewusstsein in sich. Gabriel hingegen ist ein Nerd, aber ein total liebevoller Nerd, der immer ein Plan B im Gepäck hat. Manchmal kam es mir so vor, als würde er auf Dana stehen (Vielleicht löst sich das ja in Band 2 auf?).

Eli Brown und Dowby: Beide sind Besucher der Pferde-Ranch, also Feriengäste. Eli Brown ist total Neugierig und frägt Josie bei jeder Gelegenheit über die Ranch und ihr Leben aus. Dowby dagegen ist ein richtiger Stinkstiefel. Er versucht immer Streit und Stress anzuzetteln. Jedoch ist klar: beide haben irgend ein dunkles Geheimnis, was sie versucen zu verbergen. 

Ansonsten kommen noch folgende Rolle vor: Josies Vater, die Arbeiter der Ranch, Danas Eltern, der Tattoomensch Sam und Rays Eltern. 

Die Story:
Okay, beginnen wir mit dem Anfang:
Am Anfang war ich mir nicht ganz sicher, was ich von der Geschichte anfangen soll, denn sie fing so gar nicht wie ein Fantasyroman an und auch nicht mysteriös. Es klang nach einem schlichten Roman über 3 Jugendliche und ihre Ferien. Das hat mich erst gewundert. Aber schon nach 1-2 Kapitel fing es dann schon mit den ersten mystischen Anzeichen an. Und dann wurde es so richtig spannend - vor allem auch, als Ray dazu kam. Plötzlich wurden so viel Genre zusammengemixt: Fantasy, Lovestory, Drama, Thriller und und und. Das hat mir total gut gefallen! Ich muss zugeben, dass die Dinge manchmal so viel Gänsehaut verursacht haben, dass ich mich gar nicht getraut habe, die mysteriösen Dingen abends zu lesen (Ja, ich bin ein Angsthase haha!). Der Autorin ist dieser Nervenkitzel also auf jeden Fall gelungen. Es war aber auch nicht zu heftig, sodass es nicht zu "Triller" zählt, sondern einfach nur ein sehr spannender Fantasyroman ist.

Ich mochte den Schreibstil der Autorin sehr gerne. Sie hat vieles sehr bildlich beschrieben, was ich allgemein total liebe, weil dann das Kopfkino um so größer ist! Die Sätze waren locker gestaltet und einfach zu lesen. Jedoch mit sehr viel Tiefe drin. Diese Mischung hat mir ebenfalls gut gefallen.

Die Geschichte ist sehr außergewöhnlich, wie ich finde. Aber genau das war der Punkt, der sie ausgemacht hat. Ich bin nicht unbedingt der große Pferde-Kenner oder Pferde-Fan, aber trotzdem hat mich diese ganzen Themen interessiert. Auch die Welt der Yowama fand ich total spannend - ich hätte vielleicht noch ein Tick mehr über ihre Rituale und Bräuche kennengelernt. Es war also eine super Themenmischung, die einem vielleicht erst einmal etwas komisch vorkommt, am Ende kommt man damit aber gut klar. Ich kann verstehen, wenn jemand am Anfang sagt, dass er dies verwirrend oder unpassend findet.

Außerdem stecken in diesem Buch so unendlich viele Gefühle drin, das denkt man erst gar nicht, wenn man anfängt, es zu lesen - man muss schmunzeln, fühlt total mit, ist wütend und auch unbeschreiblich traurig (vor allem am Ende). Diese Gefühl sind meistens bei bestimmten Wendungen besonders intensiv herausgekommen. Ich kann auf jeden Fall total viele Überraschungen versprechen, auf die man nicht spekuliert hat. Klar, war von Anfang an klar, dass z.B. Eli Brown Dreck am Stecken hat, aber die Gedanken, die man sich dazu gemacht hat, haben sich am Ende nicht zu 100% bestätigt und das war für mich ein zusätzlicher Überraschungsmoment. Das hat sich die Autorin also wirklich total gut ausgedacht!

Zwischendurch kam zwar auch mal wieder diese ziehende Art von dem Anfang durch, aber dies hat zum Glück nicht all zu lange angehalten. Es waren also ein paar Mal kleine Spannung-Breaks drin, was aber auch mal sein muss, denn man muss ja auch nicht unbedingt Dauer-Gänsehaut haben, hehe!

Ich bin also echt positiv überrascht worden und das Ende hat mir wirklich das Herz zerrissen, wenn es um die Liebe von Josie und Ray geht. Ich habe mich ja doch schon ein bisschen in Ray verliebt, ups! Auf jeden Fall hätte ich nichts dagegen, auch ein Ray kennen zu lernen oder allgemein mit einem Yowama in Kontakt zu treten. 
Ich bin unendlich froh, dass es einen zweiten Band geben wird, denn mit diesem Ende hätte ich niemals, wirklich NIEMALS, leben können! 



Auch obwohl der Anfang etwas holprig war und es sich zwischendurch ein klein wenig gezogen hat, hat mich das Buch total verzaubert und ich habe mich unsterblich in die Geschichte (und vielleicht auch in Ray) verliebt. Ich freue mich tierisch auf Band 2 :)
Wer mal ein etwas anderer Fantasyroman lesen möchte, sollte sich das Buch unbedingt zulegen!



Ich möchte dem Buch gerne 4 von 5 Sterne geben :)

★★★★☆


XOXO
Lisa aka. Buecherschlucker♥













Kommentare:

  1. Hallo, ich habe bereits auch schon ein Buch der Autorin gelesen und was begeistert. "Ewig Dein" habe ich jetzt schon ein paarmal gesehen und auch deine Rezi hat mir gut gefallen, da werde ich wohl am Ende nicht um dieses Buch herumkommen. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Hallo!
    Du solltest das Buch unbedingt lesen, wenn du das andere Buch auch gut fandest. Du wirst nicht enttäuscht sein😊😍

    AntwortenLöschen