Ich!

Ich!
Lesemädchen
"J.K. Rowling created seven Horcruxes.
She put a part of her soul in every book
and now her books will live forever."


Sonntag, 9. April 2017

Superfans - Angela Hüsgen



Guten Tag♥
Dank Lovelybooks.de und dem Südpolverlag habe ich die Chance bekommen, das Jugendbuch "Superfans" von Angela Hüsgen lesen zu können - danke dafür, die Leserunde hat mal wieder richtig viel Spaß gemacht :)
Nun möchte ich es euch gerne vorstellen. Es ist für Jugendliche ab 14 Jahren gedacht.
Viel Spaß beim Lesen♥




💘Titel: Superfans
💘Autor/in: Angela Hüsgen
💘Verlag: Südpol Verlag (28.02.17)
💘Seitenzahl: 160 Seiten
💘ISBN: 978-3-943086-42-3
💘Genre: Jugendbuch (14-17 Jahre)
💘Preis: 12,90€ (Gebundene Ausgabe)



"Eins will ich klarstellen: Wir haben Kenny nicht entführt, auch wenn das in manchen Zeitungen so dargestellt wurde. Er ist uns sozusagen vor die Füße gefallen. Hätten wir ihn liegenlassen sollen?..."
Pia, Antonia und Philine sind total verschiedene Teenager, aber die liebe zu dem Popstar Kenny haben sie gemeinsam - auf einem Konzert von ihm haben sie sich auch kennengelernt. Sie folgen ihrem Star überall hin, auch eines Nachmittags auf ein Straßenfest, wo er einen Auftritt hat. Dort kassiert er jedoch viele Buh-Rufe und fällt betrunken von der Bühne, direkt vor die Füße der 3 Fangirls. Natürlich müssen sie da nicht lange überlegen - sie "entführen" Kenny und bieten ihm eine Auszeit an, und zwar in einem abgelegenen Ferienhaus zum Entspannen. Doch, dass diese Auszeit keine Erholung ist, müssen sie schneller begreifen, als ihnen lieb ist...



Cover:
Ich finde, dass das Cover typisch teenie-mäßig gestaltet ist, was dadurch super zur Altersgruppe passt. Die Symbole passen auch alle gut zur Geschichte - erst einmal die 3 Mädels die einen Typen transportieren, dann im Hintergrund das Mikrofon und die kleinen "gekritzelten" Details, wie z.B. die Sternchen oder Herzchen. Wenn man einen Star anschwärmt, mal man ja oft kleine Liebeserklärungen neben seine Poster oder Bilder, was also auf dem Cover realistisch dargestellt wurde.

Die Farben sind sehr mädchenhaft gewählt, was denke ich auch zur Zielgruppe passt, da die Geschichte eher Mädchen ansprechen wird.
Die Innenseite des Buchcovers ist blau und mit kleinen Sternen verziert, was ich echt niedlich fand.
Überraschenderweise sind die Buchseiten auch total schön verziert. Ich finde, das sollte es öfters in Büchern geben. Aber da das hier ein Jugendbuch ist, kann es ruhig noch etwas verspielter wirken.

Allgemein denke ich, dass das Cover für Jugendliche, vor allem für Mädchen, sehr ansprechend ist und es durch die kleinen, süßen Details noch mehr Freude macht, es zu lesen.




Die Charaktere:
Pia: Die Geschichte ist in Pia's Sichtweise geschrieben, wodurch man denkt, dass man diese Person am Besten kennenlernt - was aber meiner Meinung nicht der Fall ist. Man lernt zwar ihre Gedankengänge kennen, aber wenig von ihrer Person. Am Anfang war sie mir gar nicht symphytisch, weil sie wie eine typische, pubertierende Dramaqueen rüberkam - von Kapitel zu Kapitel mochte ich sie aber dann doch immer mehr, weil sie einfach von allen am meisten bodenständig geblieben ist.

Antonia: Antonia ist sehr, sehr schüchtern und zurückhaltend und macht sich bei jeder kleinen brenzligen Situation in die Hose. Ich bin in manchen Dingen auch ein kleiner Angsthase, aber ich fand das Verhalten von Antonia schon etwas übertrieben. Wenn mal etwas kompliziert wurde, hat sie entweder geweint, sich versteckt oder sich in eine Ecke zusammengerollt - sie hat also gar nichts beigetragen. Trotzdem mag ich ihren Vintage-Style.

Philine: Philine mochte ich am Anfang am Meisten, da sie sehr punkig und außergewöhnlich wirkt, was sie auch ist. Im Grunde ist sie eine sehr emphatische Person und auch innerlich sehr zerbrechlich, obwohl sie sich keine Schwäche anmerken lässt. Mit der Zeit hat sie mich etwas aufgeregt, weil sie einfach die anderen immer wieder provoziert hat und das irgendwann total genervt hat. Jedoch hat man bei ihr viele Fragen unbeantwortet. Ich bin froh, dass die Autorin überlegt, ein Buch nur über Philine zu schreiben, denn ich brauche dringend Antworten!

Kenny: Kenny ist meiner Meinung nach so ein klischeehaftes Casting-Popöchen, der meint, er könnte jetzt abheben, weil er ein paar kreischende Mädchen um sich hat. Er weiß, dass er gut aussieht und wendet so auch seine Tricks an. Auch er hat aber eine zerbrechliche Seite, vor alle, wenn es um Gretel geht. Über die werde ich jetzt aber nicht schreiben, wegen dem Spoiler-alarm :D

Die Story:
An sich ist die Idee der Geschichte total cool - 3 Mädels entführen ihren Lieblingsstar, da könnte ich glatt eins der Mädchen verkörpern, denn ich mache auch sehr, sehr viel für mein Lieblingskünstler muss ich zugeben, hihi! 😋
Am Anfang war es auch recht spannend, weil man viel über die Charaktere erfahren hat und über den ganzen Entführungsprozess.


Aber dann habe ich auch schon das Gefühl bekommen, dass es ein wenig unrealistisch wird. (Ab hier könnte ich etwas spoilern!!!) Die Mädels schleppen Kenny ohne Probleme ab und sein Manager lässt es zu. Dann verfrachten sie ihren Star in ein abgelegenes Ferienhaus und ziehen dort auch gleich mit ein. Ihre Eltern sagen dazu nur "Okay", mehr nicht, obwohl ihre Kinder noch nicht einmal volljährig sind. Dazu "klaut" Pia auch noch das Auto, dass sie eigentlich zu ihrem 18 Geburtstag erst bekommen sollte und fährt damit zu dem Ferienhaus. Ich glaube nur sehr wenig Eltern würden ihre Kinder mit einem "okay" wegschickten, obwohl sie nicht einmal wissen, was diese eigentlich im Schilde führen. Ich z.B. hätte von meinen Eltern erst einmal 100 Fragen aufgedrückt bekommen und ich bin schon volljährig! Dieser Teil kam mir also total unrealistisch vor.

Im Mittelteil der Story fiel meiner Meinung leider auch etwas Spannung, da nicht wirklich viel passierte. Es ging die ganze Zeit nur darüber, wer auf wen wegen Kenny eifersüchtig ist und wie sie sich im Garten aufhalten und gemeinsam Musik machten. Ich weiß nicht, wieso ich das so sehe, aber ich habe mich in diesem Mittelteil wie in einem Marathonlauf gefühlt. An diesem Tag haben sie das und das gemacht und dann sind sie schlafen gegangen und 2 Tage später haben sie fast wieder das gleiche gemacht usw. Es ist nicht viel passiert - aber dafür irgendwie viel zu schnell beschrieben.

Spannend wurde es dann erst im letzten Drittel des Buches (etwas spät vielleicht), wo langsam aber sicher die Vergangenheit von Kenny aufgedeckt wurde. Plötzlich befanden sich die Mädchen in lebensgefährlichen Situationen und müssen um ihr Leben bangen. Brandstiftung, Drohungen, Flucht, Polizei - Alles ist dabei.
Wie gesagt, war das der Zeitpunkt, der mein Interesse dann richtig wecken konnte, auch wenn hier teilweise wieder ein paar Dinge unrealistisch waren, bzw. Sachen, die man gar nicht erwartet hätte, was ja eigentlich auch eine gute Überraschung bieten - jedoch haben manche Aspekte einfach nicht in die Geschichte gepasst, denn plötzlich ging es gar nicht mehr darum, dass Kenny entführt wurde - darum ging es eigentlich nur kurz am Anfang.
Ich bin aber froh, dass es am Ende nochmal richtig abging! ;-)

Ein paar Fragen konnte das Buch mir leider nicht beantworten und ich bin daher gespannt, ob tatsächlich noch ein weiterer Band erscheinen wird z.B. über Philine!




Im Grunde genommen ist es eine wirklich süße Idee für Teenies, die vielleicht auch einmal davon träumen, ihrem Star ganz nah zu sein. Jedoch wurde es mir ab und zu etwas zu unrealistisch, was die Geschichte teilweise etwas absurd gemacht hat.




Ich möchte dem Buch gerne 3 von 5 Sterne geben und ein extra Fangirl-Herz dazu ♥


🌟🌟🌟🌟🌟
+
💖


XOXO
Lisa aka. Buecherschlucker :)
















Kommentare:

  1. Das klingt nach toller und leichter Lektüre! Sicher ein tolles Buch was ich auf jeden Fall auch lesen würde! Ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt! :) Freut mich zu hören. Liebste Grüße, Lisa♥

      Löschen